KARL FREIBERGER

KARL FREIBERGER

Keine Stille überall

Cover

Der Roman Keine Stille überall, erschienen im Novum Verlag 2013, spannt einen Bogen vom Anfang des 18. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Vergangenes, scheinbar Zufälliges und Zukünftiges wird  verknüpft zu einem spannenden Handlungsverlauf.

Ferdinand Buchenhart, der 1912 bei einem Schiffsunglück ums Leben kommt, bringt die Geschichte ins Rollen. Ende der 1960er-Jahre wird Amadeus Lippe, ein Maturant und Verwandter Buchenharts, mit dessen hinterlassenen Schriften konfrontiert.

Dabei begegnet er Klarissa, der jungen Verlobten eines doppelt so alten Besitzers einer Brauerei. Buchenharts Schriften und die Magie eines goldenen Lots spinnen jenen Faden, der Amadeus und Klarissa zueinander führt, bis sie ihre besondere Liebesgeschichte zu leben beginnen, die auch eine geheime Geschichte ist, in der die wahren Ursachen der Ereignisse liegen, die bis ins 21. Jahrhundert führen.

LESEPROBE >>>

 

 

Impressum

Alle Texte unterliegen dem Urheberrecht des Autors.